Referenzen

Fallbeispiele:

Altenheime
Diakoniestiftung Alt-Hamburg

Die Diakoniestiftung Alt-Hamburg betreibt an 11 Standorten in der Metropolregion Hamburg Pflegeeinrichtungen mit insgesamt über 1200 Pflegeplätzen für die stationäre- und Kurzzeit-Pflege alter Menschen aller Pflegegrade.

Unser Auftrag:

Die Stiftung beauftragte uns mit der umfassenden Modernisierung der IT-Infrastruktur in ihren Altenwohnheimen mit Schwerpunkt auf die Kommunikationsstruktur. Ziel war die Umsetzung einer flächendeckenden WLAN-Ausleuchtung für Bewohner, Gäste, Mitarbeiter und betriebliche Zwecke, sowie die Einrichtung einer virtuellen Telefonanlage mit Einbindung der bestehenden (Schwestern-)Rufanlage. Darüber hinaus sollten die technischen Voraussetzungen für den Einsatz von Assistenzrobotern geschaffen werden. 

Die Umsetzung am Beispiel des Altenwohnheims Billwerder Bucht:

Direkt an der Elbe liegt das von der Diakoniestiftung Alt-Hamburg betriebene Altenwohnheim „Billwerder Bucht“. Die Einrichtung bietet neben den regulären Pflegeplätzen ebenfalls Apartments zum Service-Wohnen an. 

Das für Bewohner, Personal und technische Infrastruktur notwendige WLAN-Netz haben wir im Heim kosteneffizient mit dem Einsatz leistungsfähiger Access-Points unter optimaler Ausnutzung der vorhandenen Netzwerk- und Telefonverkabelung realisiert.  Dabei galt es zu berücksichtigen, dass im Hinblick auf den zukünftigen Einsatz von Assistenzrobotern auch in schwierigen Bereichen wie den Aufzügen keine Lücken in der Ausleuchtung vorkommen durften, um keine Verbindungsabbrüche zuzulassen. 

Unsere Consultants haben das neu entstandene WLAN-Netz in getrennte virtuelle Netze für die verschiedenen Benutzergruppen Mitarbeiter, Bewohner und Gäste unterteilt, um über individuelle Zugangsvoraussetzungen und weitere Sicherheitsfaktoren maximale Betriebssicherheit und Datenschutz bei zugleich hohem Bedienerkomfort zu erreichen.

Die vorhandene analoge Telefonanlage wurde durch eine virtuelle VoIP-Telefonanlagenlösung des gleichnamigen Anbieters 3CX ersetzt. 

Die vorhandene Rufanlage blieb unverändert erhalten. Der Arconda Alarm- und Kommunikationsserver (AAKS) koppelt Rufanlage mit der VoIP-Telefonanlage.

Die ehemals vorhandenen DECT-Telefone wurden durch moderne Smartphones ausgetauscht. Die Smartphones werden nicht nur zum Telefonieren über das WLAN (Voice over WLAN – VoWLAN) sondern auch als mobile Systeme für die Pflegedokumentation, für die Chat- und E-Mail-Kommunikation und andere allgemeine Anwendungen wie die Bilddokumentation eingesetzt.

Ein parallel eingeführtes Mobile Device Management (MDM) stellt sicher, dass die Smartphones, Tablets etc. in einem einheitlichen, aktuellen und ordnungsgemäßen Zustand verbleiben und mit geringem Pflegeaufwand reibungslos den Pflegealltag unterschiedlicher Mitarbeiter zu erleichtern.

Wir freuen uns, die Inbetriebnahme und Übergabe des Systems wie geplant abgeschlossen zu haben und bedanken uns bei der Diakoniestiftung Alt-Hamburg für die erfolgreiche Zusammenarbeit. 

Altenwohnheim Billwerder Bucht
Autohäuser
DELLO Gruppe im Vorteil – dank 3CX Telefonanlage und Netzwerkoptimierung

Die DELLO Gruppe, einer der führenden Autohändler Europas mit über 40 Standorten und rund 1.500 Mitarbeitern, beauftragte uns mit der Erneuerung ihrer digitalen Infrastruktur und der Implementierung der 3CX Telefonanlage als standortübergreifendes, einheitliches Kommunikationssystem.

Die Herausforderung:

Der Kunde stand vor der Herausforderung, dass an den verschiedenen Standorten unterschiedliche Telefonanlagen von verschiedenen Herstellern im Einsatz waren. Dies führte zu Ineffizienz, fehlender Standardisierung, erschwerte die (Fern-)Wartung und barg Sicherheitsrisiken. Zudem fehlte eine flächendeckende WLAN-Infrastruktur, die die zum Teil weitläufigen Verkaufsflächen zuverlässig ausleuchtet.

Die Lösung:

Um diese Probleme zu lösen, entschied sich die DELLO Gruppe 2023 für die Implementierung einer zentralen 3CX Telefonanlage, die in der georedundanten Hosted Cloud von Arconda betrieben wird. Zusätzlich sollten die Standorte mit einer flächendeckenden WLAN-Abdeckung ausgestattet werden. Die Arconda Systems AG wurde beauftragt, das Sicherheits- und Integrationskonzept zu erstellen, die Planung durchzuführen und die Umstellungsmaßnahmen zu koordinieren. Im Zuge der Standortumstellung wurden die LAN-, WLAN- und WAN-Infrastrukturen erneuert.

Das Ergebnis:

Durch die Zusammenarbeit mit Arconda Systems AG konnte die DELLO Gruppe eine effiziente und einheitliche Netzwerklösung für alle Standorte realisieren. Die zentrale 3CX-Telefonanlage ermöglicht eine vereinfachte Kommunikation und Fernwartung, was zu Produktivitätssteigerungen und Kosteneinsparungen führt. Die flächendeckende WLAN-Ausleuchtung ermöglicht den Mitarbeitern eine nahtlose Konnektivität vom Showroom bis zum Serviceparkplatz. Netzwerksicherheit und Ausfallsicherheit wurden gemäß den Anforderungen des Lastenheftes gewährleistet. Dank der langjährigen Partnerschaft mit Arconda Systems AG liegt das Problem-, Konfigurations- und Change-Management in kompetenten Händen.

„Uns waren die Herausforderungen der Digitalisierung von Standorten verschiedenster Größe, Alter, Verkabelung und sonstigen Voraussetzung bewusst. Die Arconda Systems AG hat uns mit Ihrem technisch hervorragenden Konzept überzeugt und mit Ihren Teams die Standortumstellungen technisch und organisatorisch so erfolgreich vorgenommen, dass die Umstellung auf die neuen Technologien und Möglichkeiten von den Mitarbeitern sehr positiv aufgenommen wurde.“

Gunnar Schierloh
Leiter Konzern-IT – DELLO Gruppe

Sicherheitsdienstleister
Erneuerung der Server-Infrastruktur des Sicherheitsdienstleisters Hauschildt & Blunck

Der Sicherheitsdienstleister Hauschildt & Blunck verfügt über ein bundesweites Filialnetz und bietet zertifizierte Wachdienst- und Werkschutz-Leistungen. Wir wurden mit der Erneuerung der Server-Infrastruktur beauftragt um notwendige Softwareupdates zu ermöglichen und Verbesserungen bei der Einbindung externer Mitarbeiter zu erreichen.

Projektziele:

Die Server-Infrastruktur der norddeutschen Niederlassungen sollten technisch auf den neusten Stand gebracht werden. Office-Programme, Software für die Personaleinsatzplanung und DATEV Anwendungen sollten aktualisiert werden und standortunabhängig verwendet und administriert werden. Mittels Apps und Remotezugriff sollte es den externen Mitarbeitern zudem ermöglicht werden, rund um die Uhr sicheren Zugriff auf Personaleinsatzprogramme zu haben.

Lösung:

Wir haben die lokale Server-Infrastruktur durch eine Cloud-basierte Lösung ersetzt. Hierfür führten wir eine Server-Virtualisierung und einen Umzug in unser Rechenzentrum (Arconda Cloud) durch. Durch den Betrieb im Rechenzentrum konnte die Verfügbarkeit und Response-Zeit erheblich gesteigert werden.

Über die Einrichtung einer VPN-Verbindung haben wir sowohl eine sichere Verbindung der Filialen und externen Mitarbeitern ins Rechenzentrum – als auch zwischen den Filialen etabliert. Drucker und andere Office-Hardware sind nun Teil eines gemeinsamen Standortunabhängigen und sicheren Netzwerkes, das den Mitarbeitern erlaubt auch von unterwegs Einsätze des Personals zu koordinieren.

Die Standortunabhängige Nutzung der Datev-Anwendungen erforderte eine Lösung zur zentralen Einbindung von Hardware-Lizenz-Dongles. Dies erreichten wir durch den Einsatz eines USB-LAN Gateway.

Nutzen:

  • Zukunftssicherheit
  • Standortunabhängikeit
  • Höhere Systemverfügbarkeit
  • Kosteneinsparungen
Gesundheitszentrum

Einrichtung einer cloudgestützten standortübergreifenden Telefonanlage für das Gesundheitszentrum Schmidt

Das Gesundheitszentrum Peters & Schmidt GmbH in Lübeck versorgt Kliniken, Ärzte und Patienten mit Reha- und Orthopädie-Technik. Wir wurden vom Gesundheitszentrum mit dem Umstieg auf eine VoIP-basierte Telefonanlage beauftragt.

Projektziel:

Eine moderne und cloudgestützte Telefonanalage sollte die alte analoge Telefonanlage in allen Niederlassungen des Unternehmens ablösen. Die neue Telefonanlage sollte die Nebenstellen in allen Standorten untereinander vernetzen, die Einbindung von (Mitarbeiter-)Smartphones unterstützen und die Unternehmenskommunikation zukunftssicher gestalten. 

Umsetzung:

Wir haben die virtuelle Telefonanlage als 3CX-Lösung schlüsselfertig in der Arconda Cloud im Rechenzentrum bereitgestellt. Die Niederlassungen wurden über sichere VPN-Verbindungen  aufgeschaltet. Wir haben den Umstellungsprozess von ISDN auf digitale Trunks übernommen und so den termingerechten Produktivbetrieb ohne Übergangsschwierigkeiten sichergestellt.

Grundbau
Modernisierung und Migration der IT-Infrastruktur der Aarsleff Grundbau GmbH

Die Aarsleff Grundbau GmbH –europaweit tätig im Bereich der Pfahlgründungen- beauftragte uns mit der Modernisierung und Migration ihrer IT-Infrastruktur in ein gehostetes Rechenzentrum.

Projektziele:

In die Jahre gekommene lokale Hardware sowie Zertifikats- und Konfigurationsprobleme mehrerer Softwareprodukte sorgten beim Kunden in der Vergangenheit für einen erhöhten Administrationsaufwand der durch die Migration minimiert werden sollte. 

Zudem bestand die Anforderung an ein schnelleres Gesamtsystem mit zukunftssicherer Ausrichtung, das die Umsetzung des „papierlosen Büros“ erleichtern sollte.

Umsetzung:

Im Zuge der circa einmonatigen Implementation des Projekts  führten unsere Techniker und Consultants Migrationsarbeiten durch und leisteten Vor-Ort-Support. 

Die auf der Softwarelösung Nextcloud basierende neue Cloudgestützte Systemumgebung konnte termingerecht fertiggestellt werden und der Übergang vom Alten auf das neue System nahtlos umgesetzt werden. Der Betrieb im Rechenzentrum erlaubt es uns, dem Kunden eine Ausfallsicherheit von über 95,5% zu garantieren. 




Hotels
Von Barock zu Cloud: Erfolgreiche VoIP-Implementierung auf Schloss Lüdersburg

Das 1776 im Barockstil erbaute Schloss Lüdersburg ist ein Luxushotel mit zwei individuell gestalteten 18-Loch-Meisterschaftsgolfplätzen. In idyllischer ländlicher Umgebung verfügt das Hotel über 42 Suiten und Zimmer. Eine Reservierungszentrale ist ebenfalls in dem Gebäudeensemble untergebracht.

Projektziele:

Das Ziel des VoIP-Migrationsprojekts war die Ablösung der veralteten konventionellen Telefonanlage in den Empfangs- und Verwaltungsbereichen, auf den Gästezimmern sowie in den betrieblichen Bereichen der Anlage. Die Anforderungen umfassten eine Optimierung des Call-Flows, die reibungslose Integration von GSM-Mobiltelefonen als mobile Nebenstellen auf dem großflächigen Gelände und einen zuverlässigen Betrieb der Anlage in der Cloud.

Realisierung:

Die Arconda Systems AG erhielt den Zuschlag für das Projekt und übernahm die umfassende Realisierung, darunter Beratung, Planung, Hardware- und Softwareintegration, Call-Flow-Optimierung sowie die Implementierung in der georedundanten Rechenzentrumsinfrastruktur der Hosted Cloud Arconda. Das Schulungsteam der Arconda Systems AG schulte das Personal von Schloss Lüdersburg im Umgang mit der neuen VoIP-Lösung. Das Ergebnis erfüllte die Erwartungen vollumfänglich, was zu einer geplanten Ausweitung der Zusammenarbeit auf weitere Standorte führte.

Kundenfeedback:

Die Erwartungshaltung unserer Gäste in Bezug auf Internet und Kommunikation zu erfüllen ist bei einem historischen Hotelobjekt und dem weitläufigen Golfplätzen eine Herausforderung. Das Team der Arconda Systems AG hat uns professionell beraten und anschließend die empfohlene Lösung 1:1 umgesetzt. Im Zuge des Projektes hat die Arconda auch die für uns als Hotelbetreiber lebenswichtigen Internetanbindungen durchleuchtet und konnte substantielle Verbesserungen erzielen. Für mich als Projektverantwortlichen ist wichtig, dass bei der Umsetzung stets lösungs- und kundenorientiert die für meine Gäste und mein Hotel beste Lösung bereitgstellt wird. Unsere Erwartungshaltung wurde erfüllt und wir werden die Zusammenarbeit auf weitere Standorte auszudehnen.

Ethem Dökmeci
Manager


3CX VoIP bei der Rovell Hotel Group

Die Rovell Hotel Gruppe betreibt drei Luxushotels an der Ostseeküste in Bansin / Usedom und in Obersdorf im Allgäu sowie eine Reservierungszentrale. Die Arconda Systems AG wurde im Jahr 2022 mit der Ablösung mehrerer älterer konventioneller Telefonanlagen durch eine zentrale VoIP-basierte 3CX-Lösung beauftragt.

Projektziele:

Die Hotelzimmer sollen mit eleganten Telefonen ausgestattet werden, die den Anforderungen an Funktionalität und Datenschutz entsprechen. Die bestehende analoge Verkabelung der Zimmer sollte aus organisatorischen und wirtschaftlichen Gründen nicht erneuert werden. Die Reservierungszentrale der Rovell-Hotelgruppe soll bei entsprechender Kapazität mit modernen Telefonarbeitsplätzen ausgestattet werden, um den Hotelgästen einen optimalen Komfort zu bieten. Die Mitarbeiter im Front- und Backoffice sowie in den Funktionsbereichen sollen mit Mobiltelefonen ausgestattet werden. Die VoIP-Lösung muss in die bestehende Verkabelungs- und Netzwerkinfrastruktur integriert werden und den Rahmenbedingungen der Internet- und Telefonprovider entsprechen.

Realisierung:

Die Hotelzimmer wurden mit professionellen Hoteltelefonen ausgestattet, die mit spezifischen Faceblades auf die Rovell-Hotelgruppe gebrandet wurden. Die vorhandene Altverkabelung wurde durchgemessen, dokumentiert und auf Medienkonverter bzw. Digital-/Analog-Konverter aufgeschaltet. In Zusammenarbeit mit der hauseigenen IT der Rovell-Gruppe wurde eine IP bzw. VLAN-Infrastruktur implementiert und über verschiedene geeignete WAN-Anbindungen in die Hamburger georedundante Rechenzentrumsinfrastruktur der Arconda Systems AG geroutet. Mobile Telefone werden überwiegend als VoWLAN (Voice Over WLAN) – Lösungen über das bestehende WIFI-Netz der Rovell-Gruppe betrieben.

Die auf der Softwarelösung Nextcloud basierende neue Cloudgestützte Systemumgebung konnte termingerecht fertiggestellt werden und der Übergang vom Alten auf das neue System nahtlos umgesetzt werden. Der Betrieb im Rechenzentrum erlaubt es uns, dem Kunden eine Ausfallsicherheit von über 95,5% zu garantieren. 

Fazit:

„Uns waren die Herausforderungen des Telefonanlagenprojektes bewusst, im Zuge dessen eine über viele Jahre gewachsene Verkabelung und Infrastruktur zusammengeführt werden musste. Eine Neuverkabelung war für uns in keiner Projektphase eine ernstzunehmende Alternative, weil wir die Belastung aus Baumaßnahmen und betrieblicher Unterbrechung nicht tragen wollten.

Die 3CX-Systemlösung der Arconda Systems AG hat sich als zuverlässiges und komfortables System erwiesen, wobei wir mit unserer Haustechnik Wartungstätigkeiten schnell und kostengünstig eigenständig vornehmen können. VoWLAN steht und fällt mit der Güte unseres WLANs, hier ist es notwendig, dass wir in der Zukunft den Ausbau unserer Infrastruktur weiter vorantreiben, um den Anforderungen der 3CX- Systemlösung gerecht zu werden.

Rückblickend profitieren wir bei der Komponentenstruktur und Implementierungsstrategie von den Erfahrungswerten der Arconda Systems AG aus anderen Hotelprojekten. Nicht zu unterschätzen waren die Herausforderungen bei der Systemintegration in unsere gewachsene IT-Infrastruktur, bei der die IP-Skills der Systemtechniker Arconda und deren lösungsorientiertes Vorgehen entscheidend waren.“

Sebastian Ader
Geschäftsführer Rovell Hotels




Planergemeinschaft

Die Planergemeinschaft für Stadt und Raum eG ist ein renommiertes Unternehmen in Berlin, das sich auf die Planung lebenswerter Städte und Quartiere spezialisiert hat. Mit einem interdisziplinären Team aus Stadt- und Regionalplanern, Architekten, Landschaftsplanern und weiteren Fachexperten realisiert die Genossenschaft ein breites Spektrum an Projekten – von städtebaulichen Entwicklungsplänen über Nutzungskonzepte bis hin zu Machbarkeitsstudien und städtebaulichen Entwürfen.

Herausforderung:

Das Unternehmen stand vor der Herausforderung, seine bestehende Telefonanlage zu modernisieren. Bis 2023 war eine Panasonic-Telefonanlage mit einem Primärmultiplexer und vorgeschaltetem Mediagateway für die Telefonkommunikation im Einsatz. Die bestehende Infrastruktur erfüllte nicht mehr die Anforderungen an Flexibilität, Mobilität und Kosteneffizienz.

Lösung:

Die Planergemeinschaft beauftragte uns mit der Migration auf eine cloudbasierte 3CX-Telefonanlage. Die neue Lösung wird in unserer georedundanten Rechenzentrumsinfrastruktur betrieben. Neben der Migration auf die 3CX-Telefonanlage wurden auch die DECT-Ausleuchtung erneuert, SIP-Tischtelefone implementiert, und die Anwender erhalten die Möglichkeit, Softphones mit Headsets sowie den mobilen 3CX-Client für iOS und Android zu nutzen. Ein zusätzliches Projektziel bestand in der Realisierung von Kosteneinsparungen durch einen Wechsel des Telefonproviders auf Peoplefone, was erheblichen Einsparungen von etwa 67% im Produktivbetrieb mit sich brachte.

Ergebnis:

Die neue 3CX-Kommunikationslösung wurde im Oktober 2023 erfolgreich ohne Betriebsunterbrechungen implementiert. Die Planung, Implementierung des Callflows, Bereitstellung der 3CX in der Hosted Cloud Arconda, Portierung der Telefonanschlüsse, Lieferung, Montage und Inbetriebnahme der VoIP-Komponenten sowie das Training der Mitarbeiter wurden erfolgreich von uns durchgeführt. Wir übernehmen langfristig die Betreuung der 3CX-Infrastruktur im Rahmen eines Service Level Agreements (SLA). Das Ergebnis ist eine moderne und effiziente Telekommunikationslösung, die mit deutlichen Kosteneinsparungen einhergeht.





Unsere Cloud-Kunden in der DACH-Region

An über 400 Standorten in Deutschland, Österreich und der Schweiz setzen Unternehmen auf unsere Cloud-Lösungen.

Kunden:

Partner: